WeChange.music

WeChange.music ist der nächste Schritt!

OneStepAhead-Projects ist nun schon in seinem 10. Jahr und hat mit seinen Workshopangeboten, einer Semi-Professionellen Musik- & Filmproduktion einiges in der Förderung junger Nachwuchstalente geleistet. Schon immer war das Ziel möglichst unabhängig von staatlichen Zuwendungen frei arbeiten zu können: Denn nur wer selber Frei ist kann eine freie künstlerische und persönliche Entfaltung junger Menschen zum Wohle aller förnern und unterstützen und langfristig freie Künstler aufbauen für deren Arbeit das Publikum bereit ist eine Gegenleistung zu erbringen: Deshalb haben Jay Holler & Dave Jersey sich entschlossen eine neue Künstlerische Plattform in Form des Musiklabels WeChange.music zu gründen:

Ja wir wollen Musik mit euch verändern! Es ist Zeit den alten grauen Herren in der Musikindustrie kontra zu geben. Denn: Nicht die Nachfrage bstimmt das Angebot, sondern leider bestimmt das ewig gleiche Radiogedudel den Geschmack des Publikums.

Wir haben in den letzten Jahren bei diversen Konzerten die Erfahrung gemacht, dass gesellschaftskritische Musik z.B. von OneStepAhead und Jay Holler sehr gut – auch bei Gangsterrapaffinem Publikum – ankommt: Die über 40 Auftritte der letzten 2 Jahren waren nicht nur der künstlerischen Qualität gesschuldet, sondern auch Ausdruck davon, dass es einfach viel zu wenig deepe Musik mit Kopf und Herz gibt die ein großes und Vielfältiges Publikum erreichen kann.

Gleiches gillt natürlich auch für alle anderen Musikrichtungen. Die „Chart“ Musikproduktion befindet sich in den Händen einiger weniger Produzenten – Kein wunder, dass sich vieles ziemlich gleich anhört.

Aber es ist nicht so, dass es da draußen nicht genügend tolle Künstler gibt: Diese sind aus Sicht der Industrie einfach nicht oder eben nicht einfach zu vermarkten. Deshalb wollen wir mit WeChange.music eine neue Plattform anbieten die von der Musikproduktion, über den Vertrieb, das Booking und Marketing alle wichtigen Bereiche für seine Künstler abdeckt ohne dass diese alle Rechte abtreten, sich auf nachteilige Verträge oder eine künstlerische Bevormundung einlassen müssen. Wir halten unseren Künstlern den Rücken frei, damit sie sich voll und ganz auf die Schöpfung neuer Meisterwerke konzentrieren können. Die so erwirtschafteten Gewinne – ja ohne geht es leider nicht – sollen wiederum zu einem Teil in die Nachwucharbeit von OSA-Projects und andere unterstützenswerte künstlerische Projekte fließen.

PS: Sobald die entsprechenden Domains freigegeben sind findet ihr das Label unter www.WeChange.music