Nichts wird mehr sein

Jay Holler

Rapper, Schauspieler und Gründer von OSA-Projects

Über Jay Holler


Seit 1999 begeistert vom Spiel mit dem Wort und noch immer im Hamburger Rap Game aktiv, liegt mir vor allem die Förderung von Nachwuchstalenten am Herzen. Dafür steht OneStepAhead-Projects – Immer nach dem Motto “einen Schritt voraus” trainiere ich unter diesem Namen seit 2006 Jugendliche im Kampf mit dem Wort. Neben meinem Studium der Islamwissenschaften arbeite ich seit 2007 für die academie-crearTaT in der Gewaltprävention, internationalen Medien- und Theaterprojekten. Inzwischen widme ich mich aber in erster Linie dem Aufbau des Musiklabels WeChange.music und arbeite an meiner eigenen Musik:

Grade veröffentlicht wurde das 15 Tracks umfassende Album „Weißt Bescheid!“ Check it out! ONE LOVE

Produktionen von Jay Holler




Aktuelles von Jay Holler


1. Bericht über OneStepAhead auf NDR 90,3

Wann? Am 25.06.2015 von 20:00 bis 21:00 Uhr

Wo? NDR 90,3 (zur Karte)

Am Donnerstag gibt es wieder ein paar Einblicke hinter die Kulissen von OSA-Projects. Zu hören nach den 20:00 Uhr Nachrichten im Abendjournal Spezial „1001 Nachbarschaft“ auf NDR 90,3 und für alle die zu dieser Zeit noch arbeiten oder schon das Wochenende feiern natürlich auch Online – Hier der Link: https://www.ndr.de/903/sendungen/abendjournal/1001-Nachbarschaft,audio247600.html


2. Glück!? ist das was du willst das es ist

Vor mehr als einem Jahr gab es das erste offizielle Release von OneStepAhead – Glück!? – Das ganze OSA-Team bedankt sich für die tolle Unterstützung die uns seitdem zu Teil wurde: Über 700 gegen Spende verkaufte CD’s auf unseren Auftritten und über iTunes sprechen für uns und für EUCH! So kann es gerne weitergehen – […]


3. OSA stellt sich vor: K’rizma

Nach einer gelungenen Show von OneStepAhead bei 48h Wilhelmsburg am Samstag wird heute Chillaxed – Oder? Nicht ganz, denn unsere Vorstellungsrunde geht weiter… K’rizma unser Doubbletime Genie spittet für euch einen 16er – Rap’n Roll Babyyyy! Kamera: Simon Wilkowski & Jay Holler – Schnitt: Simon Wilkowski – Master: Dave Jersey